Teilen auf Facebook   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Planeten und Mond im Dezember 2019

Die Beobachtung des Merkur ist im ersten Monatsdrittel am Morgenhimmel möglich.  Etwa 20 Minuten nach seinem Aufgang der am 1.12. um 6.15 Uhr erfolgt ist der Planet knapp über dem Osthorizont erkennbar. Bis zum 10.12.verspätet sich sein Aufgang um eine halbe Stunde. Seine Helligkeit bleibt konstant bei -0,6 Größenklassen.

Venus zeigt sich allmählich als Abendstern über dem Südwesthorizont in geringer Höhe. Ihre Untergangszeit verschiebt sich von 17.40 Uhr am 1.12. auf 19.00 Uhr zu Silvester. Die Helligkeit steigert sich auf bis zu -4,0 Größenklassen.

Mars ist mit einer Helligkeit von 1,6 Größenklassen am Morgenhimmel über dem Osthorizont erkennbar. Seine Aufgangszeit liegt während des Monats konstant bei 5.10 Uhr.

Jupiter befindet sich in Richtung zur Sonne und kann im Dezember nicht beobachtet werden.

Saturn ist noch in der ersten Monatshälfte zu sehen. Man erkennt den Ringplaneten als hellen Stern über dem Südwesthorizont am frühen Abend. In der zweiten Dezemberwoche steht er unmittelbar neben der Venus. Am 1.12. erfolgt sein Untergang um 18.50 Uhr und am 15.12. eine knappe Stunde früher.