Teilen auf Facebook   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Planeten im Mai 2018

 

Sichtbarkeit von Mond und Planeten 

 

 

Merkur kann im Mai nicht beobachtet werden.

Venus wird zum auffälligen Gestirn am Abendhimmel. Ihre Helligkeit steigert sich auf -4,0 Größenklassen. Am 1.5. geht der Abendstern um 23.05 Uhr und am 31.05. gegen Mitternacht unter.

Mars ist im Mai auffälliger Planet der zweiten Nachthälfte. Am Monatsanfang ist der rote Planet ab 2.20 Uhr leicht am Osthimmel erkennbar. Zu Monatsende wird er eine Stunde früher sichtbar sein, wobei sich im Monatslauf die Helligkeit auf -1,2 Größenklassen erhöht.

Jupiter erreicht am 9. Mai seine Oppositionsstellung zur Sonne. Im Mai kann der Riesenplanet  deshalb die ganze Nacht gesichtet werden. Mit -2,5 Größenklassen ist er nach Venus und Mond das hellste Gestirn am nächtlichen Firmament. Zurzeit der Opposition beträgt die Distanz zwischen Erde und Jupiter nur 658 Millionen Kilometer, eine Strecke für das Licht 37 Minuten benötigt.

Saturn verlagert seinen Aufgang allmählich in die erste Nachthälfte und leuchtet mit 0,2 Größenklassen so hell, wie die auffälligsten Sterne. Am 1. Mai erscheint der Ringplanet um 1.10 uhr über der östlichen Horizontlinie und am 31. Mai zwei Stunden früher.