Teilen auf Facebook   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Planeten im Oktober 2018

 

Sichtbarkeit der Planeten 

 

Merkur und Venus können im Oktober nicht gesehen werden.

Mars bleibt auffälliger Planet am Nachthimmel, wenngleich seine Helligkeit im Lauf des Monats auf -0,6 Größenklassen sinkt. Mit rötlichem Glanz ist er leicht am Abend in südlicher Richtung allerdings geringer Höhe zu entdecken. Seine Entfernung zur Erde beträgt am Monatsende 118 Millionen Kilometer. Damit ist seine Distanz doppelt so groß wie zum Zeitpunkt der Opposition Ende Juli. Am 1. Oktober geht der Planet um 1.10 Uhr unter und am 31. Oktober eine halbe Stunde früher.

Jupiter zieht sich allmählich vom Abendhimmel zurück und wird am Monatsende nicht mehr zu sehen sein. Der -1,7 Größenklassen helle Planet sinkt am 1.10. gegen 20.20 Uhr unter die südwestliche Horizontlinie und am 31.10. gegen 18.40 Uhr.

Die Beobachtung von Saturn ist am Abend im Süden in geringer Höhe möglich. Mit einer Helligkeit von 0,6 Größenklassen erscheint er als helles sternförmiges Objekt. Sein Untergang erfolgt am Monatsersten gegen 22.45 Uhr und am Monatsletzten kurz vor 21.00 Uhr. Am 14.Oktober gegen 21.00 Uhr ist eine schöne enge Begegnung zwischen der Mondsichel und Saturn knapp über dem Südwesthorizont beobachtbar.