Teilen auf Facebook   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Die Geschichte

Im Jahr 2013 entstand durch die Initiative des Auerbachers Andreas Krauss die Idee, auch im Vogtland Wanderwege zu den Planeten des Sonnensystems anzulegen. Ziel sollte es sein, die Größe unserer planetaren Umgebung erlebbar zu machen. Gemeinsam mit Olaf Graf, ehemaliger Mitarbeiter der Sternwarte, begann die Projektierung.

 

Im Gegensatz zu den meisten bekannten Planetenwegen in der Republik, wo alle Planeten nacheinander abgewandert werden, enststand ein Kozept von konzentrischen Kreisen um das Ziel - das Rodewischer Planetarium.

Die Kuppel des Planetariums dient bei den Planetenwegen als Zentrum und soll die Sonne symbolisieren. Mit ihrem Durchmesser von 8 Metern stellt sie die Grundlage für eine maßstabsgerechte Größendarstellung der Planeten dar. Die Planeten auf den Stelen sind im Maßstab zu unserer "Planetariumskuppelsonne" gefertigt.
Von hier bzw. nach hier führen insgesamt 6 Wege unterschiedlicher Länge zu touristisch interessanten Orten des Vogtlandes.

Die Luftlinienentfernung stellt dabei die maßstäblichen Verhältnisse zu den einzelnen Planeten dar.

Am Start- / Zielpunkt sind für die Besucher Stelen aufgestellt, die einerseits die Planetengröße im Vergleich zur Kuppelgröße des Planetariums deutlich machen und andereseits auf Tafeln viele wissenswerte Informationen zu den Himmelskörpern bietet.

 

Im September 2014 eröffnete der erste Plantenweg - vom Jupiter am Brauereigutshof in Wernesgrün zum Planetarium.

 

 

Es folgte der Erde - Venus - Merkur - Weg. 2015 bemühen wir uns um die Fertigstellung der anderen Wege.

 

Wandern Sie mit uns zu den Planeten -

und erleben Sie unsere vogtländische Heimat!