Teilen auf Facebook   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Planeten im Februar 2018

Merkur hält sich am Taghimmel auf und ist somit nicht beobachtbar.

Venus gewinnt allmählich östlichen Abstand von der Sonne und wird als Abendstern sichtbar. Am 15.2. erfolgt ihr Untergang gegen 18.15 Uhr und am 28.2. eine halbe Stunde später. Mit einer Helligkeit von -3,9 Größenklassen ist sie in der Dämmerung gut zu erkennen.

Mars kann leicht am Morgenhimmel entdeckt werden. Seine Aufgänge verfrühen sich von 3.10 Uhr bis auf 2.45 Uhr im Monatslauf. Seine Helligkeit steigert sich auf 0,8 Größenklassen.

Die Sichtbedingungen für Jupiter verbessern sich im Februar. Mit einer Helligkeit von -2,2 Größenklassen ist er glänzender Planet der zweiten Nachthälfte. Sein Aufgang am südöstlichen Horizont erfolgt am Monatsanfang gegen 2.00 Uhr und zu Monatsende gegen 0.20 Uhr.

Saturn ist mit einer Helligkeit von 0,5 Größenklassen leicht am Morgenhimmel zu entdecken. Am 1.2. erscheint der Ringplanet um 5.40 Uhr über dem Osthorizont und am Monatsende um 4.00 Uhr. Die Planeten Jupiter, Mars und Saturn bilden in den Morgenstunden Richtung Osten eine schöne Planetenparade, zu der sich vom 8. bis 11.2. noch die Sichel des abnehmenden Mondes gesellt.