Teilen auf Facebook   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Die 00er...Vielfalt

 

Anfang März 2001 konnten die letzten Überflüge der Raumstation MIR beobachtet und vermessen werden. Die Sternwarte hat in den zurückliegenden 15 Jahren 250 Bahnvermessungen angefertigt. Am 23. März 2001 verglühte die Raumstation gesteuert in der Erdathmoshäre. Aufgrund der Helligkeit war die MIR der attraktivste Satellit in der optischen Satellitenbeobachtung an der Sternwarte. Die Messdaten wurden neben der Übermittlung an die zentralen Rechenstellen auch zunehmend für Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit eingesetzt. Durch Vorhersagen der Überflüge und deren Veröffentlichung hat die Sternwarte Material 

bereitgestellt, das für die Popularisierung der Raumfahrt sorgte.

 

 

 

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     

Aufgrund einer schweren Erkrankung schied der Leiter Einrichtung, Diethard Ruhnow, Anfang März 2001 aus dem Dienst plötzlich aus. Sein Stellvertreter, Jochen Engelmann, übernahm die Leitungsfunktion und es konnte eine nahtlose Fortführung des Sternwartenbetriebs gewährleistet werden.