Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete

"Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete"

Ein 360° - Erlebnis für die ganze Familie

 

Das Räuberphänomen

Schwarzer Hut mit roter Feder, große Nase, Stoppelbart, sieben Messer und eine Pfefferpistole – so ist der Räuber Hotzenplotz bekannt bei Jung und Alt.
Als Otfried Preußler ihn vor fast 60 Jahren erfand, da ahnte er wohl nicht, daß sich seine Bücher über 6.000.000 mal verkaufen und in 34 Sprachen übersetzt würden! Mittlerweile sind drei Generationen begeisterter Leser mit dem markanten Unhold Hotzenplotz aufgewachsen.

 

Die Produktion
Illustrationen, die für die große Kuppel des Planetariums ganz neu arrangiert und behutsam animiert wurden. Ergänzt wurde das Werk durch einen kurzen aber lehrreichen Exkurs über die Raumfahrt. Ein im wahrsten Sinne rundes Erlebnis für die ganze Familie!

 

Die Geschichte

Spektakulär: 2018 erschien völlig überraschend diese neue Geschichte, die im Nachlass Preußlers von dessen Tochter entdeckt und „als Puppenspiel zwischen zwei Buchdeckeln“veröffentlicht wurde.
Und darum geht es:
Der Räuber Hotzenplotz ist einmal mehr aus dem Spritzenhaus ausgebrochen. Umgehend verhängt Wachtmeister Dimpfelmoser eine amtliche Ausgangssperre bis der Unhold wieder gefasst ist. Kasperl und Seppel sind fest entschlossen, ihn wieder einzufangen. Dabei kommt ihnen der Mond in den Sinn, der ja bekanntlich aus purem Silber ist. Mit dem Bau einer ausgeklügelten Mondrakete nimmt ihr
Plan Form an.

 

Weitere Informationen und einen Trailer finden Sie hier.

https://www.hotzenplotz-planetarium.de/