Perseidenmaximum 2020 am 12. August 2020

In 2020 ist hinsichtlich der Fallraten (wahrscheinlich) wie im Vorjahr ein eher unterdurchschnittlicher Auftritt der Perseiden zu erwarten, welcher zudem unter nicht allzu günstigen Rahmenbedingungen stattfindet. Das breite Maximum mit einer ZHR von knapp 100 tritt am 12.08.2020 zwischen 10 und 23 Uhr MESZ ein und fällt damit für Mitteleuropa fast komplett in die Tagstunden. Die meisten Meteore wird man am Morgen des 12.08.2019 kurz vor Einsetzen der Morgendämmerung beobachten können. Dabei stört jedoch das Licht des noch knapp zur Hälfte beleuchteten abnehmenden Mondes, welcher gegen Mitternacht aufgeht. Man wird deshalb nur hellere Sternschnuppen zu sehen bekommen. Günstiger sind die Bedingungen am späten Abend des 12.08.2020, wo nach Ende der astronomischen Dämmerung ein etwa 90minütiges mondloses Beobachtungsfenster zur Verfügung steht. Da es sich um die Nächte Dienstag/Mittwoch und Mittwoch/Donnerstag handelt, haben wir es 2020 bei uns tatsächlich mit ziemlich ungünstigen Beobachtungsbedingungen zu tun. Wer sich dennoch zu einer Sternschnuppennacht unter freiem Himmel entschließt, sollte dieses mit realistischen (= eher gedämpften) Erwartungen tun.

 

Sommermilchstraße mit Perseid vom 11.08.2018, 22:25 Uhr MESZ, Autor: Bernd Ebert

Sommermilchstraße mit Perseid vom 11.08.2018, 22:25 Uhr MESZ, Autor: Bernd Ebert