Partielle Mondfinsternis am 16. Juli 2019

Die Mondfinsternis am Abend des 16.07.2019 (ein Dienstag) kann ein echter Sommernachtstraum werden. Der Erdtrabant geht etwa bei Sichtbarkeitsbeginn der Halbschattenphase auf. Der gesamte Finsternisverlauf kann - bei hoffentlich angenehmen Temperaturen - am allmählich dunkler werdenden Dämmerungshimmel bis tief in die Nacht hinein verfolgt werden. Etwa 6 Grad westlich des teilweise verfinsterten Mondes steht Saturn, der Ringplanet. Wenn ein Planet sich in der Nähe des Vollmonds befindet, dann steht er zwangsläufig auch nahe seiner Opposition zur Sonne und erreicht mithin seine maximale Helligkeit. Diese fällt bei Saturnoppositionen wegen wechselnder Ringöffnungen etwas unterschiedlich aus. Im Juli 2019 haben wir es mit einer recht günstigen Saturnopposition zu tun; der Ringplanet bleibt mit 0.1 mag nur wenig von seiner größten überhaupt mögliche Helligkeit (-0.2 mag) entfernt.

 

Daten für Rodewisch:

 

Mondaufgang 21:17 Uhr MESZ
Sonnenuntergang 21:23 Uhr MESZ
Beginn der partiellen Phase (1. Kontakt) 22:02 Uhr MESZ
Mitte der Finsternis (maximale verfinsterung 0,65) 23:31 Uhr MESZ
Ende der partiellen Phase (4. Kontakt) 01:00 Uhr MESZ (am 17.07.)

 

Partielle Mondfinsternis am 16.07.2019

Grafik: USNO, www.mofi2019.de