Teilen auf Facebook   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Fernrohr

Das Hauptgerätesystem der Sternwarte besteht aus einem Cassegrain - Reflektor, einem Refraktor und mehreren Astrographen. 

12.jpg

Der Cassegrain - Reflektor ist mit einem Objektivdurchmesser von 305 mm das größte Fernrohr der Sternwarte.

Die Primärbrennweite beträgt 1800 mm, die Sekundärbrennweite 5500 mm. Damit werden die Mondoberfläche, Planeten, Doppelsterne, Sternhaufen, Gas- und Staubnebel sowie  Galaxien betrachtet und fotografiert. Der Refraktor ist ein Linsenteleskop und dient als LeitFernrohre für den Reflektor. Es besitzt eine Brennweite von 1500 mm und einen Objektivdurchmesser von 100 mm. Es dient der Beobachtung von Sonne, Mond sowie die Planeten.

Weiterhin stehen SuchFernrohree des Typs AT-1, mehrere Sonnenfilter, ein H-Alpha-Filter, eine CCD-Kamera, einige Telementoren, sowie Astrographen, zur Himmelsphotographie, zur Verfügung.

 zu den Bildern

 

Bei dem mobilen Spiegelteleskop handelt es sich um einen MEADE LX200 Cassegrain - Reflektor mit einer Brennweite von 2500 mm und einer Öffnung von 254 mm. Betrieben wird es über die eingebaute Batterie oder einem Netzanschluß. Es besitzt eine Bibliothek von 64359 gespeicherten Himmelsobjekten, darunter über 12000 Galaxien, 21000 veränderliche Sterne sowie die acht Planeten (außer der Erde).
Mit diesen vorgegebenen Daten kann es schnell auf ein Objekt ausgerichtet werden. Eine Fernbedienung dient der Steuerung des Instruments. Mit ihm lassen sich auch Deep-Sky-Objekte beobachten und fotografieren (CCD). Seinen ersten Einsatz hatte es bei der totalen Sonnenfinsternis am 11.08.1999 in Ungarn.
13.gif

 

 

14.jpg

Neuste Erwerbung ist ein achromatischer Refraktor mit 120mm Öffnung uns 1000 mm Brennweite auf einer Advanced GT Montierung der Firma Celestron. Auch hier ist eine automatische Postionierung möglich.
Der Einsatz erfolgt hauptsächlich bei der Planetenbeobachtung im Rahmen astronomischer Arbeitsgemein-

schaften und Hobbygruppen sowie zu öffentlichen Beobachtungen.