Teilen auf Facebook   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Tabaluga und die Zeichen der Zeit

15.12.2017

Die einzigartige Familien-Musikshow jetzt auch im Planetarium Rodewisch ab 30. Dezember 2017 - Der beliebte Drache, als Fulldome-Erlebnis im Planetarium, erzählt von Gregor Rottschalk, animiert nach den Bildern von Helme Heine und mit der unverwechselbaren Musik von Peter Maffay - empfohlen ab 8 Jahren

 

Mit Geschepper geht es los: Der Wecker, der den kleinen grünen Drachen TABALUGA jeden Morgen weckt, fällt um und rührt sich nicht mehr. Natürlich denkt TABALUGA, die Zeit sei stehen geblieben! Und schon sind Drache und Publikum mittendrin im Abenteuer. TABALUGA macht sich auf die Suche nach dem Wesen der Zeit. Dabei begegnet er einem steinalten Felsen und einer Eintagsfliege, einem mysteriösen Fremden und anderen seltsamen Gestalten. Aber auch sein alter Erzfeind Arktos und seine große Liebe Lilli sind mit dabei. Kann man Zeit kaufen? Sie aus der Vergangenheit holen, sie sichtbar machen oder kann man die Zeit gar anhalten? Staunend bewegt sich unser kleiner grüner Held durch eine Welt, die sich auf vielerlei Weise zu erkennen gibt und dennoch mit jeder Entdeckung neue Rätsel aufgibt. Gemeinsam mit Tabaluga tauchen die Besucher im Planetarium ein in diese Welt , denn sie ist für das 360-Grad-Rundum-Bildformat des Planetariums inszeniert worden - produziert von the content dome GmbH und reralisiert in den FrogFish Studios.

Den Takt bei TABALUGA gibt Peter Maffay vor. Er ist neben Rolf Zuckowski. Gregor Rottschalk und Helme Heine der geistige Vater des kleinen Drachen. Mit dem Rekord von 18 Nummer-Eins-Alben gehört der deutsche Rockmusiker Peter Maffay zu den erfolgreichsten Künstlern in den deutschen Charts.

Termine siehe Veranstaltungen

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Tabaluga und die Zeichen der Zeit